Bericht: Oberbayrische Meisterschaften M / F / U18

VfR_Garching_Oberbayrische_klein

Bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Männer, Frauen und der Jugend U18 in Markt Schwaben glänzten die Landkreisleichtathleten mit fünf Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen.

Der erfolgreichste Verein war der VfR Garching der mit einer ungewohnt großen Mannschaft nach Markt Schwaben anreiste und mit einer gesunden Philosophie an den Start ging: Der Spaß an der Leichtathletik und der gute Team-Geist sollten im Vordergrund stehen. Die große Überraschung kam zum Auftakt mit den Viermal-100-Meter-Staffel in der Männer-Klasse. Oberbayerischer Meister wurde der VfR Garching l mit der neuen Saisonbestzeit von 44, 79 Sekunden. Florian Schöllhorn, Philipp Fuerst, Martin Kreuzeder und Florian Werenbach freuten sich am Ende riesig über diesen Erfolg und verwiesen damit die gastgebende LG Sempt mit 45,64 Sekunden klar auf den zweiten Rang. Bronze holte der VfR Garching II: Daniel Lubos, Patrick Oppel, Arved Baus und Michael Simon liefen 47,85 Sekunden.

Die zweite riesige Überraschung feierte bei diesen Titelkämpfen der 31-jährige Frédéric Moresmau. Obwohl er in den vergangenen Wochen nicht viel Zeit für das Training hatte, spielte er alle seine Erfahrung im Weitsprung der Männer aus – und wurde prompt Oberbayerischer Meister. Mit starken 6,68 Metern kam er zwar nicht an seinen persönlichen Rekord jenseits der Sieben-Meter-Marke heran, doch angesichts der kurzen Vorbereitungsphase war er zufrieden. Auf seinem Weg zum Gold musste Moresmau allerdings lange zittern, denn er leistete Maßarbeit: Den Vize-Meister Maximilian Schwarzbach vom SV Germenng (2./6,67 Meter) hielt er mit einem hauchdünnen Zentimeter Rückstand auf Distanz.

In einer starken Verfassung präsentierte sich auch Florian Werenbach auf der 400-Meter-Strecke der Männer. „Ich wollte endlich mal unter 50 Sekunden laufen“, sagte Werenbach, der an seiner Traumzeit aber knapp vorbeischrammte. Mit 50, 12 Sekundenden wurde er am Ende Oberbayerischer Vize-Meister, knapp hinter Matthias Bauer vom TSV Penzberg mit 49,96 Sekunden. Damit zählt Werenbach dennoch zu den besten Bayern in dieser Saison. Fünfter wurde er auf der 200-Meter-Strecke mit 23,12 Sekunden. Auf den fünften Rang kam im 100 Meter-Finale auch sein Team-Kollege Florian Schöllhorn mit 11,81 Sekunden. Den Garchinger Vereinserfolg komplettierte die Viermal-100-Meter-Staffel der männlichen Jugend U18: Mit 49,45 Sekunden belegten Johannes Ehrhardt, Fabian Hecher, Patrik Siwik und Abdullah Salama den achten Platz.

Bericht: Münchner Merkur vom 07.07.2014
Photo: Ludwig Stuffer