VfR-Athleten holen Bronze bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften

Einen großartigen Erfolg feierten die Garchinger U16-Leichtathleten bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften, dem sogenannten Bayerncup am 4.5.19 in Ergoldsbach bei Landshut. In der Endabrechnung erzielten die Garchinger mit ihren Kollegen von der LAG Mittleren Isar 46 Punkte und es fehlten ihnen lediglich 3 Punkte auf den Sieg, den der LAC Quelle Fürth für sich verbuchen konnte.

Bei widrigen Bedingungen (Nässe und deutlich unter 10 Grad!) konnten Noah Kornemann (Weitsprung 5,31m) und Jakob Weller (Hochsprung 1,61m) mit ihren Siegen die optimale Punktzahl für die Mannschaft holen. Aber auch der 3. Platz von Noah über 100m in 12,61s und Rang 4 von Jakob über 80m Hürden in 12,40s bedeuteten wertvolle Punkte. Lediglich der letzte Staffelwechsel von Noah auf Christian Nguyen Phan ging daneben und es gab deshalb 0 Punkte. Nach kurzzeitigem Ärger und Frust überwog am Ende jedoch bei allen die Freude über die gewonnene Bronzemedaille.

Die Mädchen der Altersklasse U16 konkurrierten mit 11 gegnerischen Mannschaften und belegten einen guten 5. Rang. Lotta Ersfeld startete dreimal und erzielte mit dem 1kg-Diskus eine Bestleistung von 19,54m, was den 8. Platz bedeutete. Auch mit der 3kg-Kugel erreichte sie Rang 8 und kam mit 8,57m nahe an ihre Bestleistung heran. An Position 2 lief sie ein couragiertes 4x100m-Staffelrennen und kam mit ihren LAG-Kolleginnen ebenso auf den 6. Platz wie ihre Vereinskameradin Livia Birnbaum im Speerwurf, die allerdings mit ihrer Weite von 21,92m nicht zufrieden sein konnte, weil sie schon deutlich weiter geworfen hat.

Bericht: Uli Lortz